Sehr geehrte Eltern,

 

heute lasse ich Ihnen wie versprochen weitere Informationen zukommen:

 

1.    Distanzunterricht

Da der Unterricht nicht hier in der Schule im sogenannten Präsenzunterricht stattfinden kann, wird der sogenannte Distanzunterricht erteilt.

Wir werden Ihre Kinder wöchentlich mit Aufgabenplänen versorgen, die dann im Laufe der Woche bearbeitet werden müssen:

Das können Aufgaben aus den Büchern, Arbeitsheften oder auch Aufgaben der Lernprogramme Anton oder Antolin sein. Der Umgang mit Plänen ist den Kindern aus den letzten Monaten bereits von den Hausaufgabenplänen bekannt.

Den Wochenplan für die kommende Woche werden Sie im Laufe des Montags erhalten; alle weiteren Pläne werden Sie jeweils spätestens Sonntagabend vorliegen haben.

Die Lehrerinnen werden Ihnen die Wochenpläne und ggf. auch Arbeitsblätter entweder per Email zusenden, Ihnen einen Termin zur Abholung in der Schule mitteilen oder unter Umständen die Pläne und Arbeitsblätter auch bei Ihnen vorbeibringen.  Aufgrund der Abfrage im September wissen die Lehrkräfte, ob Sie über die Möglichkeit zum Drucken verfügen und werden Ihnen die Materialien entsprechend zukommen lassen.

Weiterhin werden Ihnen die Lehrkräfte jeweils Termine mitteilen, damit Sie oder Ihr Kind erledigte Aufgaben in der Schule abgeben können oder neue Materialien abholen können.

Um im Kontakt mit den Kindern zu bleiben werden die Lehrkräfte versuchen Sie und vor allem Ihr Kind telefonisch zu erreichen (ggf. mit Termin).  Zudem haben die meisten Familien ihr Einverständnis gegeben, dass kleine Zoom-Konferenzen mit Ihrem Kind stattfinden dürfen. Dazu werden die Lehrkräfte mit Ihnen einen Termin vereinbaren, da die Kinder sicher etwas Unterstützung bei der Einrichtung der Schaltung benötigen.

Anders als noch während der Schulschließung im Frühjahr 2020 ist nun die Teilnahme am Distanzlernen, d.h. die Erledigung der Aufgaben verpflichtend und erbrachte Leistungen können in die Leistungsbewertung einfließen.

Klassenarbeiten werden bis Ende Januar nicht geschrieben.

 

Auf Sie als Eltern kommt nun wieder die besondere Aufgabe zu, Ihre Kinder zu Hause beim Lernen zu unterstützen. Alle Lehrerinnen wissen, dass es für Sie nicht immer einfach ist „alles unter einen Hut“ zu bekommen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen oder Probleme haben.

 

2.    Betreuungsangebot

Ab Montag, den 11.1.2021 bieten wir für die Schülerinnen und Schüler, die zu Hause nicht betreut werden können, ein Betreuungsangebot an. Die Kinder werden durch die Mitarbeiter der OGS und der ÜB, sowie auch durch Lehrkräfte betreut.

Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Betreuungszeitraums statt und kann auch in Anspruch genommen werden, wenn kein Betreuungsvertrag besteht.

Bitte nehmen sie das Angebot zur Betreuung nur wahr, wenn Sie wirklich keine andere Möglichkeit haben und melden Sie Ihr Kind nur für die nötigsten Zeiträume an. („So lange wie nötig und so kurz wie möglich!“).

Das Schulministerium bittet darum, Sie auf die Möglichkeit aufmerksam zu machen, dass Ihnen pro Elternteil weitere 10 „Kinder-Kranken-Tage“ / bei Alleinerziehenden 20 Tage zustehen, wenn Sie Ihr Kind in dieser schwierigen Zeit zu Hause betreuen.

Nur wenn wir wenige Kinder in der Betreuung haben, wird ein Beitrag zu Kontaktreduzierung geleistet und umso schneller können wir hoffentlich unseren normalen Schulbetrieb wiederaufnehmen!!

 

Falls Sie Ihr Kind zu Betreuung anmelden wollen, so teilen Sie dies bitte bis morgen  - Freitag, 8.1.2021, 10.00 Uhr - per Mail an die bekannte Adresse info(at)grundschule-albersloh.de mit.

Folgende Angaben sind erforderlich:

Name des Kindes

Genaue Wochentage und jeweils genauer Zeitraum der Betreuung

 

Das angehängte Formular können Sie Ihrem Kind zum ersten Betreuungstag mitgeben. Sollten Sie keinen Drucker haben, so geben wir Ihrem Kind ein Formular mit, das Sie dann bis zum nächsten Tag ausfüllen können.

 

Sollten Sie noch Fragen haben oder Informationen benötigen, so bin ich in den Wochen der Schulschließung vormittags telefonisch in der Schule erreichbar und sonst auch per email.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Stüer

 

Notbetreuung am Donnerstag, den 7. Januar und Freitag, den 8. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern,

 

die Weihnachtsferien werden aufgrund der Infektionslage sozusagen verlängert. Das bedeutet, dass am Donnerstag, den 7. Januar 2021 und  Freitag, den 8. Januar 2021 kein Unterricht stattfinden wird.

 

Wir bieten aber eine Notbetreuung an. Diese wird unter den gleichen Regelungen ablaufen wie in den beiden Tagen vor den eigentlichen Weihnachtsferien (siehe Elternbrief vom 24.11.2020):

-          ganztägige Maskenpflicht bzw. Einhaltung der Abstandsregel von 1,50m

-          kein Unterrichtsangebot

-          Betreuung durch Lehrkräfte und Mitarbeiter von OGS / ÜB

-          je nach Teilnehmerzahl kann ein Mittagessen oder ein kleiner Imbiss angeboten werden

 

Bitte teilen Sie es per Mail bis zum 29.12.2020 verbindlich mit, wenn Sie eine Notbetreuung benötigen.

Folgende Angaben sind unbedingt erforderlich:

Angabe des Wochentages /der Wochentage:   Donnerstag und/ oder Freitag

Uhrzeiten:   von _____ bis _____

Ist ein Mittagessen/Imbiss erwünscht?

(Je nach Teilnehmerzahl kann ein Essen angeboten werden. Ich informiere Sie dann noch, ob eine Verpflegung ermöglicht werden kann!)

Ansonsten werde ich Sie weiter auf dem Laufenden halten. Es ist bislang vorgesehen, dass die Landesregierung bis zum 7. Januar 2021 entscheidet, wie der Schulbetrieb ab dem 11.1.2021 ausgestaltet werden wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 Annette Stüer

Informationen für die Zeit vor Weihnachten und auch nach Weihnachten! ( Stand: 14.12.2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

die Maßnahmen , die am Freitag vom Land NRW beschlossen wurden stimmen mit den gestrigen Beschlüssen überein.

Es bleibt also dabei, dass in NRW die Präsenzpflicht für die Schüler der Klassen 1 -7 in der Woche vom 14.12. – 18.12.2020 aufgehoben ist.

 

Am Freitag habe ich Sie gebeten bis Samstagnachmittag mitzuteilen, ob Ihr Kinder weiterhin zur Schule kommt oder aber zu Hause lernen wird. Diese Terminsetzung war notwendig, damit wir überhaupt wissen konnten, was auf uns zukommt.

 

Natürlich können Sie auch noch im Laufe dieser Woche entscheiden, dass Ihr Kind nicht weiter am Präsenzunterricht teilnehmen soll – schließlich geht es darum möglichst viele Kontakte zu reduzieren!

Auch wenn Sie die Klassenlehrerin darüber informieren, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie Ihr Kind auch hier in der Verwaltung abmelden – am besten geht das per Email über diese Adresse.

 

Am Donnerstag, den 7. Januar und Freitag, den 8. Januar 2021 wird kein Unterricht stattfinden, d.h. die Ferien werden sozusagen verlängert.

 

An diesen beiden Tagen bieten wir eine Notbetreuung an. Diese wird unter den gleichen Bedingungen stattfinden wie auch jetzt in den beiden Tagen vor Weihnachten ( ganztägige Maskenpflicht bzw. Einhaltung der Abstandsregelung von 1,50 m , es findet keine Unterricht statt, Betreuung durch Lehrkräfte und Mitarbeiter der OGS/ÜB)

Bitte teilen Sie mir per mail bis zum 29.12.2020 verbindlich mit, ob Sie die Notbetreuung benötigen. (Dabei ist es unbedingt erforderlich die Tage und die genauen Zeiten anzugeben und mitzuteilen, ob Ihr Kind eine kleine Mahlzeit in der Schule einnehmen soll.)

Ich werde Sie nach Weihnachten noch einmal anschreiben und um Ihre Meldung bitten.

 

Ich hoffe, dass die nun getroffenen Maßnahmen Wirkung zeigen und wir nach den Weihnachtsferien wieder hier in der Schule  mit dem Unterricht starten können.

Ich werde Sie weiter auf dem Laufenden halten und gegebenenfalls per mail und über unsere Homepage informieren.

Auch während der Ferien bin ich in dringenden Fragen für Sie über diese Mailadresse erreichbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Annette Stüer

 


 

Unterricht in der Woche vom 14.12. - 18.12.2020

Sehr geehrte Eltern,

 

nachdem die Infektionszahlen heute so hoch lagen, konnte man ja schon ahnen, dass neue Maßnahmen ergriffen werden. Daher haben wir vorsichtshalber die Tornister Ihrer Kinder ziemlich vollgepackt …

 

Folgendes Vorgehen ist nun nicht nur durch die Medien, sondern auch durch eine Schulmail mitgeteilt worden.

Um einen Beitrag zur allgemeinen Kontaktreduzierung zu leisten, gelten ab Montag, 14. Dezember folgende Regelungen:

 

In den Jahrgangsstufen 1 bis 7 können Eltern bzw. Erziehungsberechtigte ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.

 

Das bedeutet, dass Sie als Eltern von Grundschülern nun entscheiden können, ob Ihr Kind in der Woche vom 14.12. – 18.12.2020 am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt oder aber zu Hause am sogenannten Distanzlernen teilnimmt.

Sie können entscheiden ab welchem Tag Ihr Kind ins Distanzlernen wechselt. Ein Hin- und Herwechseln dann zurück in den Präsenzunterricht ist nicht möglich.

 

Bitte machen Sie sich in Ruhe Gedanken wie Sie in dieser besonderen Situation handeln wollen und welche Möglichkeiten Sie zur Betreuung Ihres Kindes haben.

 

Teilen Sie mir bitte bis spätestens Samstag, 12.12., 17.00 Uhr  - gerne auch früher! - schriftlich per Email an die Adresse info@grundschule-albersloh.de  mit, wenn Sie Ihr Kind vom Präsenzunterricht befreien möchten. Benennen Sie auch verbindlich den Tag, ab wann Ihr Kind nicht mehr am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt.

Diese Informationen sind wichtig, damit wir entsprechend planen können.

Sollte Ihr Kind schon ab Montag in den Distanzunterricht wechseln, so werden wir es spätestens im Laufe des Montags mit Aufgaben versorgen.

 

Sollten Sie noch Fragen haben oder Informationen benötigen, so bin ich auch am Wochenende über die Email-Adresse info(at)grundschule-albersloh.de  erreichbar!

 

Trotz allem wünsche ich Ihnen ein schönes Adventswochenende in dieser besonderen Zeit, die wir wohl nie vergessen werden…

 

Viele Grüße

Annette Stüer, Schulleiterin

 

 

Wiederaufnahme des Unterrichts ab Montag, den 15. Juni 2020

Ab Montag, den 15. Juni 2020 beginnt in unserer Schule wieder der Unterricht für alle Kinder.

In Kürze erhalten Sie per mail die Stundenpläne für die einzelnen Klassen.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Stüer

 

 

 

Herzlich Willkommen

Ein afrikanisches Sprichwort sagt: “Man braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen.“ So spielt unsere Schule bei der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Kinder sicher eine große Rolle. Wir sehen uns aber auch in einem Miteinander und Beziehungsgeflecht mit den Familien und Menschen der dörflichen Gemeinschaft. Dieser Lebensraum wird in das schulische Lernen und Leben miteinbezogen und auf vielfältige Weise genutzt.

 

 

Ein neuer Schulhof für die Ludgerus-Schule

Die Leitungssysteme unter dem Schulhof sind so schadhaft, dass eine Sanierung unumgänglich ist. Bei den notwendigen  Aufbrucharbeiten wird der Schulhof stark in Mitleidenschaft gezogen werden. 

Für uns als Schule hat das allerdings sehr angenehme Folgen:

Im Zuge der Bauarbeiten wird der gesamte Schulhof  neu gestaltet. 

Die überwiegende Fläche des Schulhofes wird mit Ausnahme der Feuerwehrflächen entsiegelt. Grünflächen und verschiedene Spielbereiche sollen entstehen. Neben den bestehenden sollen noch weitere Spielgeräte aufgebaut werden.  Auch der ehemalige „Hausmeistergarten“ wird umgestaltet und ein sogenanntes „Grünes Klassenzimmer“ soll dort entstehen. Ebenso wird der Parkplatz vor dem Schulgebäude gefälliger gestaltet.

Das haben sich die Kinder gewünscht:

  • mehr Spielgeräte
  • Rasen
  • Bänke und Sitzgelegenheiten
  • Sand
  • Hecken
  • einen großen Hügel mit einer Rutsche

Und das ist auf dem Plan zu sehen:

  • mehr Spielgeräte
  • Rasen
  • Bänke und Sitzgelegenheiten
  • Sand
  • Hecken
  • ein großer Hügel mit einer Rutsche
  • ein Häuschen für Spielgeräte
  • ein "Grünes Klassenzimmer"

Die Baumaßnahmen haben im April 2019 begonnen und konnten idealerweise in der letzen Ferienwoche der Sommerferien abgeschlossen werden.

Am Freitag, den 27. September 2019 um 15.00 Uhr wird eine Feierstunde zur Einweihung des Schulhofes stattfinden.

Dazu sind alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und alle Personen eingeladen , die die Neugestaltung des Schulhofes unterstützt und umgesetzt haben.

Wir freuen und auf eine schöne Feier!

 

 

Suche

kommende Termine

Aktuelle Termine

Direkt Kontakt

Schulleitung: 

Annette Stüer
Wersetal 1
48324 Sendenhorst-Albersloh

Telefon: +49 25 35 / 95 08 0
Telefax: +49 25 35 / 95 08 2

 

info(at)grundschule-albersloh.de