Brief der Ministerin Yvonne Gebauer an die Eltern 27. März 2020

Ministerium für
Schule und Bildung
des Landes Nordrhein-Westfalen
Die Ministerin
27. März 2020

Liebe Eltern,
die aktuelle Situation stellt uns alle vor große und noch nie da gewesene Herausforderungen – gerade auch Familien mit Kindern. Alle Menschen in Nordrhein-Westfalen sind aufgerufen, soziale Kontakte soweit wie möglich zu reduzieren. Infektionsketten, die zu einer weiteren, schnellen Verbreitung des Corona-Virus führen können, müssen unterbrochen werden. Im öffentlichen Raum dürfen nicht mehr als zwei Personen zusammen unterwegs sein, Ausnahmen gelten nur für die eigene Familie. Die Einstellung des regulären Schulbetriebes, die Beschränkung der Freizeitmöglichkeiten und der Bewegungsfreiheit sind besonders für Kinder und Jugendliche große Einschnitte. Sie verbringen nun viel Zeit zu Hause, ohne die gewohnten Strukturen, Abläufe und Beschäftigungsmöglichkeiten.
In den Schulen findet derzeit nur eine Notbetreuung statt, die seit dem 23.03.2020 auch am Wochenende und in den Osterferien geöffnet bleiben wird. Diese Notbetreuung steht für Kinder bereit, deren Eltern in Bereichen der so genannten „kritischen Infrastruktur“ arbeiten. Dazu ist eine Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers nötig.
In der Notbetreuung werden Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 in kleinen Gruppen von Lehrerinnen und Lehrern und anderem pädagogischen Personal im Landesdienst der eigenen Schule sowie vom Personal des Ganztagsträgers betreut. In der Notbetreuung findet kein Unterricht statt, sondern werden andere Angebote zurBeschäftigung, nach Möglichkeit auch zur Bewegung der Schülerinnen und Schüler unterbreitet.
Die Notbetreuung ist wichtig, damit Ärztinnen und Ärzte, Krankenschwestern und Krankenpfleger, Personal in der Altenpflege, Lebensmittel-Verkäuferinnen und Verkäufer und andere wichtige Berufsgruppen weiterhin ihrer Arbeit im Interesse der gesamten Gesellschaft nachgehen können.
Ich möchte Sie herzlich bitten, mit diesen Regelungen bewusst und verantwortungsvoll umzugehen. Diesen Appell richte ich auch an alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Wo immer es geht, sollte es Eltern ermöglicht werden, von zu Hause aus zu arbeiten, damit die Kolleginnen und Kollegen in der Notbetreuung nicht überfordert werden. Bitte achten Sie strengstens darauf, dass Ihre Kinder außerhalb der Notbetreuung keine weiteren Kontakte über den eigenen Haushalt hinaus haben. Auch für das Angebot der Notbetreuung gilt: Je effektiver wir Infektionsketten unterbrechen können, desto besser ist es.
Die Organisation der Notbetreuung stellt auch unsere Schulen vor organisatorische Herausforderungen. Alle Kinder und Jugendlichen, alle Lehrkräfte und anderes pädagogisches Personal, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ganztagsträger sollen in der Notbetreuung sichere Bedingungen vorfinden, damit es auch hier möglichst nicht zu weiteren Ansteckungen kommt. Auch deshalb ist ein verantwortungsvoller Umgang mit der Nutzung dieses Angebotes nötig.
Die Schulträger werden die erforderlichen Hygienemaßnahmen ergreifen. Die genutzten Schulräume werden regelmäßig gereinigt.
Ich bin den Lehrkräften und dem Personal der Ganztagsträger und der Betreuungsangebote für den großen Einsatz sehr dankbar!
Und auch Ihnen, liebe Eltern, möchte ich für Ihre Flexibilität und Ihre Bereitschaft, sich auf die für Sie oftmals schwierige Situation einzustellen, herzlich danken. Und ich möchte Sie auch um Ihr Verständnis bitten, dass wir Maßnahmen und Regelungen ständig prüfen und anpassen müssen. Diese besondere Situation fordert uns alle heraus und wir werden sie nur gemeinsam bewältigen. Wir brauchen Vernunft, Solidarität und Gemeinschaftssinn, um diese Situation zu meistern.
Gespräche in der Familie, gegenseitiges Verständnis für die Sorgen und Nöte der Familienmitglieder können helfen, diese Ausnahmesituation zusammen zu bewältigen.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute! Bleiben Sie gesund!
Ihre
Yvonne Gebauer

Erweiterung der Not-Betreuung ab 23. März 2020 (Stand: Freitag, 20.03.2020, 18.30 Uhr)

 

Sehr geehrte Eltern,

auf Grund einer aktuellen Information des Schulministeriums ändern sich die Voraussetzungen für eine Inanspruchnahme und der zeitliche Rahmen der Not-Betreuung.

Änderungen und Ergänzungen ab 23. März 2020

Aufgrund der weiterhin steigenden Infektionszahlen ist das ärztliche Personal, sind Pflegekräfte und Rettungsdienste besonders belastet. Aus diesem Grund gilt für Eltern oder Erziehungsberechtigte oder Alleinerziehende, die in Berufen im Bereich der kritischen Infrastruktur tätig sind, eine wichtige Erleichterung: Sie können Ihr Kind, unabhängig von der beruflichen Situation des Partners oder anderen Elternteils in die Notbetreuung geben, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet ist. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

 

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

 

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag hätte oder nicht: für die Kinder von Krankenpflegern, Ärztinnen und all jenen, die zurzeit so dringend gebraucht werden, ist damit in jedem Fall eine Betreuung bis in den Nachmittag gewährleistet.

Zudem steht ab dem 23. März 2020 die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

 

Mit freundlichen Grüßen

Annette Stüer, Schulleiterin

 

 

Tipps und "Wir bleiben in Kontakt!"

                                                                                                      Albersloh, den 20. März 2020

Sehr geehrte Eltern,

Ihre Kinder sind mit Aufgaben durch die Lehrkräfte versorgt worden.  Das Lernen zu Hause gestaltet sich sicherlich noch einmal anders als das Lernen in der Schule. Auch wenn mehrere Kinder mit unterschiedlichen Aufgaben von verschiedenen Schulen zu betreuen sind, ist das sicherlich manchmal eine große Herausforderung für Sie. 

Falls Sie nach sinnvollen Lernangeboten oder einfach nur nach einer sinnvollen Beschäftigung für Ihre Kinder suchen, so kann ich Ihnen folgende Online – Angebote empfehlen. Zur  Zeit sind diese wie auch viele andere Online-Angebote kostenfrei und ohne Schullizenz zu nutzen.

www.hamsterkiste.de

www.amira-lesen.de

www.blinde-kuh.de

 

Die Klassenlehrerinnen werden mit Ihnen in den nächsten Tagen  Kontakt aufnehmen, um Fragen zu klären, aber auch um sich einfach mal nach „ihren“ Kindern zu erkundigen.

 

Viele Grüße

Annette Stüer, Schulleiterin

 

 

Betreuung eines Kindes während der Zeit der Schulschließung ( Stand: 17.03.2020)

Sehr geehrte Eltern,

sollten Sie während der Zeit der Schulschließung eine Betreuung für Ihr Kind benötigen, so können wir Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen eine Betreuung in der Schule anbieten.

.

So sieht die Not-Betreuung aus:

In einer Betreuungsgruppe sind jeweils nur Kinder einer Klasse. Die Gruppengröße beträgt zwischen einem und maximal  fünf Kindern.

Die Betreuung erstreckt sich bei Bedarf über den Zeitraum des Schulbetriebes, wie er normalerweise für Ihr Kind stattfinden würde.

Die Angebote ÜB und OGS schließen an den Vormittag an.

 

Das sind die Voraussetzungen für die Bewilligung einer Notbetreuung:

Beide Elternteile sind beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig - siehe unten. Bei Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen.

Dazu muss eine schriftliche Zusicherung des Arbeitgebers/ der Arbeitgeber vorliegen, die bestätigt, dass Ihre Präsenz am Arbeitsplatz für das Funktionieren der jeweiligen kritischen Infrastruktur notwendig ist.

 

 

Der folgende Personenkreis ist in einer Kritischen Infrastruktur tätig:

1. Sektor Energie · Strom, Gas, Kraftstoffversorgung (inklusive Logistik) · insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 2. Sektor Wasser, Entsorgung · Hoheitliche und privatrechtliche Wasserversorgung · insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

 3. Sektor Ernährung, Hygiene · Produktion, Groß-und Einzelhandel (inklusive Zulieferung, Logistik)

4. Sektor Informationstechnik und Telekommunikation· insbesondere Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze

5. Sektor Gesundheit · insbesondere Krankenhäuser, Rettungsdienst, Pflege, niedergelassener Bereich, Medizinproduktehersteller, Arzneimittelhersteller, Apotheken, Labore

6. Sektor Finanz- und Wirtschaftswesen · insbesondere Kreditversorgung der Unternehmen, Bargeldversorgung, Sozialtransfers · Personal der Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes (insbesondereAuszahlung des Kurzarbeitergeldes)

7. Sektor Transport und Verkehr · insbesondere Betrieb für kritische Infrastrukturen, öffentlicher Personennah- und Personenfern- und Güterverkehr · Personal der Deutschen Bahn und nicht bundeseigenen Eisenbahnen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes

· Personal zur Aufrechterhaltung des Flug- und Schiffsverkehrs

8. Sektor Medien · insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko-und Krisenkommunikation

 9. Sektor staatliche Verwaltung (Bund, Land, Kommune) · Kernaufgaben der öffentlichen Verwaltung und Justiz, Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz, Justizvollzug, Veterinärwesen, Lebensmittelkontrolle, Asyl- und Flüchtlingswesen einschließlich Abschiebungshaft, Verfassungsschutz, aufsichtliche Aufgaben sowie Hoch-schulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit sie für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben zuständig sind · Gesetzgebung/Parlament

10. Sektor Schulen, Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe · Sicherstellung notwendiger Betreuung in Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege, stationären Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe und Einrichtungen für Menschen mit Behinderung

 

Initiates file downloadhier erhalten Sie das Formular "Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts" und einen Vordruck "Erklärung des Arbeitsgebers über die Unabkömmlichkeit".

Sollten Sie Ihr Kind anmelden wollen oder noch weitere Informationen benötigen, so bin ich vormittags telefonisch (Sprechen Sie ggf. auf den Anrufbeantworter!) oder per mail in der Schule zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Annette Stüer, Schulleiterin

ACHTUNG: DIE LUDGERUS-SCHULE IST GESCHLOSSEN! (Stand: Freitag, 13.3.2020, 17.00 Uhr)

Als Vorsichtsmaßnahme im Zusammenhang mit der Verbreitung des Corona-Virus bleiben auf Anweisung des Ministeriums für Schule und Bildung alle Schulen des Landes NRW vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien geschlossen, so dass der Unterricht voraussichtlich am Montag, den 20.04.2020 wieder beginnt.

Wer Zeit benötigt, um eine Betreuung zu organisieren, kann aus eigener Entscheidung seine Kinder notfalls noch am Montag (16.03.2020) und Dienstag (17.03.2020) zur Schule schicken. Dort ist für den Übergang während der üblichen Unterrichtszeit (einschließlich OGS und ÜB) eine Betreuung sichergestellt.

Für Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten, soll ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Nähere Informationen dazu erhalten Sie zeitnah auf unserer Homepage.

Für das Lernen zu Hause haben wir heute Ihren Kindern bereits die Bücher und Hefte mitgegeben. Die Kolleginnen bereiten Pläne zur Weiterarbeit vor. Diese werden dann voraussichtlich Anfang der Woche hier veröffentlicht.

Bitte verfolgen Sie weiterhin regelmäßig die Informationen auf der Homepage.

So wünsche ich Ihnen und Ihren Familien, dass Sie gut durch diese schwierige Zeit kommen!

Mit freundlichen  Grüßen

Annette Stüer, Schulleiterin

 

 

Herzlich Willkommen

Ein afrikanisches Sprichwort sagt: “Man braucht ein ganzes Dorf um ein Kind zu erziehen.“ So spielt unsere Schule bei der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Kinder sicher eine große Rolle. Wir sehen uns aber auch in einem Miteinander und Beziehungsgeflecht mit den Familien und Menschen der dörflichen Gemeinschaft. Dieser Lebensraum wird in das schulische Lernen und Leben miteinbezogen und auf vielfältige Weise genutzt.

 

 

Ein neuer Schulhof für die Ludgerus-Schule

Die Leitungssysteme unter dem Schulhof sind so schadhaft, dass eine Sanierung unumgänglich ist. Bei den notwendigen  Aufbrucharbeiten wird der Schulhof stark in Mitleidenschaft gezogen werden. 

Für uns als Schule hat das allerdings sehr angenehme Folgen:

Im Zuge der Bauarbeiten wird der gesamte Schulhof  neu gestaltet. 

Die überwiegende Fläche des Schulhofes wird mit Ausnahme der Feuerwehrflächen entsiegelt. Grünflächen und verschiedene Spielbereiche sollen entstehen. Neben den bestehenden sollen noch weitere Spielgeräte aufgebaut werden.  Auch der ehemalige „Hausmeistergarten“ wird umgestaltet und ein sogenanntes „Grünes Klassenzimmer“ soll dort entstehen. Ebenso wird der Parkplatz vor dem Schulgebäude gefälliger gestaltet.

Das haben sich die Kinder gewünscht:

  • mehr Spielgeräte
  • Rasen
  • Bänke und Sitzgelegenheiten
  • Sand
  • Hecken
  • einen großen Hügel mit einer Rutsche

Und das ist auf dem Plan zu sehen:

  • mehr Spielgeräte
  • Rasen
  • Bänke und Sitzgelegenheiten
  • Sand
  • Hecken
  • ein großer Hügel mit einer Rutsche
  • ein Häuschen für Spielgeräte
  • ein "Grünes Klassenzimmer"

Die Baumaßnahmen haben im April 2019 begonnen und konnten idealerweise in der letzen Ferienwoche der Sommerferien abgeschlossen werden.

Am Freitag, den 27. September 2019 um 15.00 Uhr wird eine Feierstunde zur Einweihung des Schulhofes stattfinden.

Dazu sind alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern und alle Personen eingeladen , die die Neugestaltung des Schulhofes unterstützt und umgesetzt haben.

Wir freuen und auf eine schöne Feier!

 

 

Suche

kommende Termine

Aktuelle Termine
 
Mo, 16.Mär.2020
, ganztägig
allg. Termine
SCHULSCHLIESSUNG
 
Sa, 04.Apr.2020
, ganztägig
Ferien
Osterferien
 
Fr, 01.Mai.2020
, ganztägig
Ferien
Maifeiertag
 
Do, 21.Mai.2020
, ganztägig
allg. Termine
Christi Himmelfahrt - unterrichtsfreier Feiertag
 
Fr, 22.Mai.2020
, ganztägig
Ferien
Ferientag

Direkt Kontakt

Schulleitung: 

Annette Stüer
Wersetal 1
48324 Sendenhorst-Albersloh

Telefon: +49 25 35 / 95 08 0
Telefax: +49 25 35 / 95 08 2

albersloh-ludgerus-schule(at)t-online.de